Menschen bei ID-Consult

Wir haben es gern, die Ärmel hochzukrempeln, wir begeistern uns für die Produkte unserer Kunden - ob dies Chemieanlagen, Flugzeuge, Industriemaschinen oder Küchengeräte sind.

Die Mitarbeiter von ID-Consult bestehen aus einem Gemisch von Individualisten. Persönlichkeiten mit eigenem Kopf und Begeisterung, die unsere Kunden überzeugen und eine enge Zusammenarbeit mit ihnen pflegen.

 

JAN GÖPFERT
CEO

Skitouren zwischen hohen Gletschern und tiefblauen Fjorden 300 km nördlich des Polarkreises – eine tolle Abwechslung zum Geschäftsleben.

JULIAN RÖSCH (Pfeil)
Consultant

"Der Weg ist das Ziel" - kein Klischee, wenn der Grat des Vulkans nur noch handbreit ist.

DIMITRIOS CARATHANASSIS
Consultant

Am liebsten mache ich Ausflüge ins Münchner Umland auf zwei oder vier Rädern. Mein Motto: Ein Motorrad kann nicht bayerisch und zweizylindrig genug sein.

HANNES RAMOSER
(grüner Spinnaker)
Head of Innovation & Digitalization

Lebt in seiner Freizeit auf dem Wasser und segelt in der Soling-Klasse in Europa und USA erfolgreich um die Wette.

YVONNE KUHN-SEHRER
Recruiting Specialist

6 Tage Aufstieg bis zum Gipfel und dann auf dem höchsten Dach Afrikas zu stehen ist eine echte Grenzerfahrung, doch im Team mit jeder Menge Spass und positiver Energie auf jeden Fall machbar. Am Kibo auf 5895 m vergisst man den Rest der Welt!

GERHARD TRETOW
CFO

Am liebsten mit Kajak "Hector" in norwegischen Fjorden auf Tour.

THOMAS GESSNER
Head of Business Development

Pflegt eine unerwiderte Liebe zu einem alten britischen Motorrad und bezeichnet seine meist durchwachsenen Reparaturerfolge als "therapeutisches Schrauben." Mein Motto: Ein Motorrad kann nicht britisch und dreizylindrig genug sein.

DANIEL GROßMANN
Consultant - Practice Leader Operations

Ich bin mindestens genauso viel auf Reisen wie zu Hause. Unterwegs sein finde ich super - wie hier in Gibraltar mit Blick Richtung Afrika.

JONATHAN SEEBER
Product Manager

Die Berge sind meine Leidenschaft: Wenn man auf dem Gipfel steht, ist es egal, ob die Sonne scheint.

ULRIKE REHER
Office Manager

Ich liebe die Natur in all ihren Facetten, auch gerne mal von oben.

RALF HOTTER
Sales Director

Sobald es Beruf und Familie erlauben, bin ich am liebsten auf zwei Rädern in den Bergen unterwegs - getreu dem Motto: Alles ist fahrbar".
 

PETER STELTER
Associate Partner

Reisen, fremde Kulturen kennenlernen von Australien bis USA. Tolle Städte kennenlernen von San Francisco bis Singapur ist meine Passion.

 

MARCO VAN MEEGEN
Head of Software Engineering

Ein menschenleerer Strand, die Weite des Meeres, Wellenrauschen und dazu gute Musik – das leert den Kopf, schafft Platz für neue Ideen.

 

ALEXANDRA WITZKE-NG
Digital Marketing Manager

Als Reisejunkie mit sozialer Ader liebe ich es, immer wieder aus meiner Komfortzone herauszutreten. Auf unterschiedlichste Menschen, Kulturen & Situationen zu treffen bereichert mein Leben enorm, z.B. hier bei einem Volunteer-Projekt zum Schutz der Orang Utans auf Borneo.

JONAS MAIR
Consultant

Das Anstrengung belohnt wird, erlebe ich auch beim Reisen, wie hier auf dem Rainbow Mountain in Peru. Auch wenn die niedrige Sauerstoffkonzentration bei jedem Schritt bemerkbar ist, entschädigt am Ende die tolle Aussicht.

SVEN HANSELKA
Consultant

Auf zwei Rädern bis ans Ende der Welt und hinterm Horizont links.
Mein Motto: Ein Motorrad kann nicht blau und V2-motorig genug sein.

RALF NAGEL
Partner

In meiner Freizeit gehe ich, wann immer möglich, Skifahren/Freeriden, ansonsten joggen, Mountainbiking, tolle Bücher lesen oder zum Tanzen mit meiner Frau.

ALEKSANDRA CVETANOVIC
Mediendesign & LAB Operations

Neben Interessen wie Yoga, Eislaufen, Tanzen und Fotografie, ist meine größte Leidenschaft das Reisen. Jede Reise ist eine Bereicherung des Lebens und erweitert den Horizont. 

Veranstaltung wegen Coronavirus abgesagt: Geld für Tickets rückerstattet

Wird eine Veranstaltung wegen des Coronavirus abgesagt, bekommen Sie ihr Geld zurück. Denn der Veranstalter kommt seiner Leistungspflicht nicht nach - unabhängig davon, ob er den Ausfall zu verantworten hat oder nicht, so die Verbraucherschützer. Wenden Sie sich an Veranstalter oder Vorverkaufsstellen, um alle Infos für eine Rückabwicklung zu erhalten.

 

Dasselbe gilt, wenn die Veranstaltung verschoben wird, Sie aber an dem Ersatztermin nicht können oder wollen. Laut Verbraucherzentrale kann das Ticket zurückgegeben werden und Sie erhalten den Eintrittspreis sowie gegebenenfalls sogar die Vorverkaufs- und Versandgebühren zurück. Klauseln in den AGB, die eine Rückgabe nur bei genereller Absage erlauben, sind laut Verbraucherzentrale unwirksam.

 

 

Auch bei Dauerkarten für Fußballspiele ist es möglich, sich das Geld für einzelne Spiele, die ohne Publikum stattfinden (hier eine Liste mit allen Geisterspielen), rückerstatten zu lassen. Laut Verbraucherschützer kann der anteilige Preis eines Spiels zurückgefordert werden, selbst wenn es in den AGBs anders steht.

Tickets aus Angst vor Corona freiwillig zurückgeben

Selbstverständlich dürfen Tickets aus Angst vor Corona freiwillig zurückgegeben werden, allerdings hat man dann keinen rechtlichen Anspruch auf eine Rückerstattung des Ticketpreises. Betroffene sind auf die Kulanz des Veranstalters angewiesen, so die Verbraucherschützer.

Bei den Kosten für ein Hotelzimmer gelten andere Bestimmungen. Wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, also Ticket und Hotelzimmer in einem, können Sie bei einer Veranstaltungsabsage von der gesamten Reise kostenlos zurücktreten. Wenn Sie getrennt gebucht haben, wird es rechtlich komplizierter: Wenn der Veranstalter Schuld an der Absage trägt, muss er auch den Hotelpreis erstatten, wenn von höherer Gewalt auszugehen ist, dann nicht. Ob bei Coronavirus von höherer Gewalt gesprochen wird, bleibt abzuwarten - darüber wird vermutlich gerichtlich noch gestritten. Der Ticketpreis muss aber in jedem Fall erstattet werden.

Auch einige Fahrscheine der Deutschen Bahn werden rückerstattet. Das gilt für Fahrscheine zu einem bestimmten Reiseziel (Konzert, Fußballspiel, Messe etc.), das aufgrund des Coronavirus abgesagt wurde. Fahrgäste, die aus Angst vor Corona nicht mehr in Italiens Risikogebiete reisen möchten, bekommen aus Kulanz ebenfalls das Geld rückerstattet. Auch wenn das gebuchte Hotel (In- und Ausland) unter Quarantäne steht, wird die Anreise erstattet. Betroffene sollen sich laut DB an Verkaufsstellen oder die Kundenservice-Kanäle der Deutschen Bahn wenden.

Gemeinsame Erlebnisse, auch außerhalb des Arbeitsalltags

Wir sind viel bei unseren Kunden unterwegs. Das machen wir gern und es kennzeichnet den Alltag in der Beratung. Gemeinsame Aktivitäten des Teams nehmen aber gerade deshalb einen besonderen Platz ein: unser Sommerfest (Foto) unser jährliches Grillfest an der Isar,  die Weihnachstsfeier, der Wiesnbesuch oder der Wanderausflug zum Schachenhaus (Foto). Bei schönem Wetter trifft man sich auch gerne nach der Arbeit im Biergarten oder verbringt die Mittagspause beim Eisladen (Foto).